Das Husarenregiment 
Wladimir, Grossfürst von Russland (1872)
Nr. 14

Errichtung:

Am 10.09.1859 aus den während des Feldzuges auf Kriegsdauer errichteten 1. und 2. Zala-Egerszeger, dann der 1. und 2. Debrecziner und Hajducken Freiwlilligen Husaren-Division als "Freiwilligen-Husaren-Regiment Nr. 14" mit dem Stand von 2 Divisionen formiert.
 

1860 wurde das Reg. als "Freiwilligen-Husaren -Regiment Nr.2" organisiert und durch Einteilung je einer aus den aufzulösenden 4 Divisionen der HR Nr. 3, 4, 6 und 10 formierten Eskadronen auf den neu vorgeschriebenen Stand von 4 Divisionen komplettiert, außerdem erhielt das Reg. noch von den HR Nr. 7 und 11 je 4 Korporale und 20 Gemeine
1862 wurde das Reg. in ein reguläres HR mit dem Stand von 3 Divisionen umgewandelt und erhielt als solches die Nr. 14. Seit 1861 wird es nach dem Inhaber benannt

Ergänzungen:

1860-67 aus allen Bezirken Ungarns (ausgenommen Banat, Siebenbürgen und Kroatien und den Bezirken, die dem Freiwilligen-Husaren-Regiment Nr.1 zugewiesen waren), 1867-70 Grosswardein, Debreczin, 1875-83 Erlau, 1883-89 Munkács, Ungvár, ab 1889 aus dem Bezirk des 6. Korps - Temesvár
 

Friedensgarnisonen:

1859 Enns, 1860 Wels, dann Gross-Enzersdorf, 1863-66 Lancút, 1866 Radkersburg, 1868 Marburg, 1871 Grosswardein, 1872 Alt-Arad, 1888 Nagy-Mihály, 1892 Nyiregyháza, 1894 Czernowitz
 

Regimentsinhaber:
 

1859 Freiwilligen-Husaren-Regiment Nr. 14
1860 Freiwilligen-Husaren-Regiment Nr. 2
1861 Moriz Gr. Pállffy ab Erdöd, FML
1862 Husarenregiment Nr. 14
1872 Wladimir, Grossfürst von Russland

Zweite Inhaber:
 

1872-73  Moriz Gr. Pálffy ab Erdöd, FML

Regimentskommandanten:
 

1859 Eduard Frhr. Inkey de Pallin, Oberst
1860 Olivier Wallis, Frhr. auf Carrighmain, Oberst
1866 Alexander Pongrácz de Szt.Miklós et Ovár, Oberst
1869 Alexander Rygyitzky de Skrbestje, Oberst
1871 Béla Frhr. v. Schönberger, Oberstlieutenant-Oberst
1877 Emil v. Varga, Oberstlieutenant-Oberst
1883 Carl Zaitsek v. Eggbell, Oberst
1888 Albert Lenk v. Treuenfels, Oberstlieutenant-Oberst
1894 Nicolaus Dolleschall, Oberst
1898 Hermann Frhr. v. Gemmingen, Oberstlieutenant-Oberst

Feldzüge:
 

1866 mit 5 Eskadronen bei der Nordarmee in der Schlacht bei Königgrätz

 

Adjustierung des Regimentes Nr. 14
   

 
Kopfbedeckung
Tuchsack
Pelz
Dolman
Aufschläge
Hose
Knöpfe/ Oliven
1859
runder Hut mit weißer Feder
 
dunkel-grün
Attila dunkel-grün
 
krapprot
weiß
1860
Kutsma mit Hahnenfeder
 
lichtblau
Attila lichblau
 
krapprot
gelb
1863
Kutsma
krapprot
lichtblau
Attila lichtblau
 
krapprot
gelb
1868
Kutsma
krapprot
lichtblau
Attila lichtblau
 
krapprot
gelb
1873
Tschako krapprot
 
lichtblau
Attila lichtblau
 
krapprot
gelb

 
 
 1891

Quellen:

  • Obstlt. Alphons Frhr. v. Wrede, Geschichte der K.u.K. Wehrmacht von 1618 bis Ende des XIX Jh. Wien, 1898-1905. 
  • György Ságvári, Das Buch der Husaren, Magyar Könyvklub Verlag, Budapest 1999.
 
Übersicht Regimenter
Übersicht Husaren