Das Kroatisch-Slawonische Grenz-Husarenregiment



1795 aus den Husarendivisionen des 1793 errichteten Wurmser Frei-Korps formiert
 
 

1796 auf 5 Divisionen kompletiert
1798 in ein reguläres Husarenregiment mit der Nr. 12 umgewandelt
1801 ganz aufgelöst

Regiments (Korps) Kommandanten:
 

1795 Christian Uz, Oberstlieutenant
1798 Frhr. v. Wiedersperg, Oberstlieutenant
1799 Johann Carl Graf Fresnel, Oberst
1799 Stanislaus Auer, Oberst
1800 Ludwig Daniel, Oberst

Feldzüge
 

1795 stand das Korps am Ober-Rhein
1796 im Korps Frelich im Gefecht bei Dachau, dann zur Belagerung von Kehl
1797 vor Kehl, dann im Gefecht bei Neuwied
1799 focht das Reg. bei Stokach, kam dann in die Schweiz wo es bei Zürich, Albisried, Altstadt und Schännis kämpfte
1800 nahm das Reg. nur an Unternehmungen des kleinen Krieges teil, so bei Buchloe, Schongau, und Haag, sowie beim Überfall auf Schwabmünchen
     

Adjustierung des Kroatisch-Slawonischen Grenz-Husarenregimentes

 


 
Kopfbedeckung
Tuchsack
Pelz
Dolman
Aufschläge
Hose
Knöpfe/
1769
Tschako schwarz
-
lichtblau
lichtblau
rot
lichtblau
weiß

Quellen:

  • Obstlt. Alphons Frhr. v. Wrede, Geschichte der K.u.K. Wehrmacht von 1618 bis Ende des XIX Jh. Wien, 1898-1905.
  • György Ságvári, Das Buch der Husaren, Magyar Könyvklub Verlag, Budapest 1999.
 
Übersicht Regimenter
Übersicht Grenz-Husaren