Lombardisch - venezianisches Dragoner Regiment Nr. 8*
(1854) Ferdinand IV. Salvator, Grossherzog von Toscana, Oberst

* Als Dragoner Reg. Nr. 8 gab es 1798-1801 das spätere Dragoner Reg. Nr. 11.

Errichtung und Veränderungen.

1854 laut Erlass vom 4. März in Oedenburg aufgestellt, erhielt als Stamm die ganze 4. Division des Dragoner Reg. Fürst Windisch - Graetz Nr. 7, dann ein Cadre an Chargen und altgedienten Mannschaft von den Dragoner Regimentern Nr. 1, 2, 3, 4 und 7, den Husaren Reg. Nr. 5, 7 und 12, endlich dem Ulanenregiment Nr. 11.

1860 wurde das Regiment wieder aufgelöst, die Mannschaft zu gleichen Teilen in jeder Charge in den Urlauber Stand der Fuhrwesens-Standes-Depots Nr.6 in Laibach und Nr. 7 in Verona eingeteilt (ausgenommen die reengagierten und musikkundigen Leute, welche zu den Ulanenregimentern Nr. 6 und 11 transferiert wurden).

 

Ergänzungen:

Das Regiment rekrutierte sich aus dem lombardisch - venezianischen Königreiche

(Ergänzung -  Bezirke der IR Nr. 23, 38, 43, 13, 16, 26 und 45)
 

Friedensgarnisonen:

1854 Oedenburg, 1855 Wien, 1857-59 Oedenburg, nach dem Feldzug Kecskemét
 

Regiments - Inhaber

1854 - Ferdinand Salvator, Erbgrossherzog, von 1859 Grossherzog von Toscana, Oberst
 

Zweiter Inhaber

1854 - 60: Alfred, Fürst zu Windisch - Graetz, FM (blieb gleichzeitig Inhaber des 7. Dragoner Reg.)
 

Regiments Kommandanten:
 

1854
Joseph Castle de Mollineux, Oberst
1857
Joseph Friedrich von Stromfeld, Oberst
1858
Erzherzog Joseph (2. Oberst)
1859
James Baertling, Oberst
1859
Carl Netzer von Sillthal, Oberst
 

Feldzüge:                            ---------------
 

Adjustierung des Regimentes
 
1854: dunkelgrüner Rock und Pantalons, dunkelrote Egalisierung, weiße Knöpfe
Quellen:
  • Obstlt. Alphons Frhr. v. Wrede, Geschichte der K.u.K. Wehrmacht von 1618 bis Ende des XIX. Jahrhunderts
 
Übersicht Regimenter
Übersicht Dragoner